Erfolgreich Illustrator #3

Ja, die Nummer 2 habe ich noch gar nicht gezeigt. Die brauch noch ein wenig. Aber das Thema Nummer 3 –“Muster“ zur Italienischen Riviera– das seht Ihr hier.

#erfolgreichillustrator von und mit Johanna Fritz

30 Tage im Juli – dafür hat sie den Teilnehmern einen Kalender vorbereitet, jeden Freitag wartet nun eine neue Aufgabe auf uns um unser Portfolio damit zu füllen.

Aufgabe #3 Muster

Sich an die italienische Riviera wünschen, jetzt ein Eis am Strand in Bella Italia, ja das wäre was. Und so waren die ersten Blätter ganz schnell voller vieler Ideen, was alles für das Muster gezeichnet werden könnte. Für ein paar Motive habe ich mich dann entschieden, die in mein gewähltes Farbschema passen. Ganz italienisch: Grün, Weiß und Rot.

Vom ganz groben Scribble zur immer noch groben Skizze: Meine gewählten Piktogramme "Bella Italia"

Vom ganz groben Scribble zur immer noch groben Skizze: Meine gewählten Piktogramme „Bella Italia“

Wer natürlich nicht fehlen darf: Mein Fiat 600! …Auch wenn er eigentlich ein spanischer Seat ist.

Nach einigen schnellen Skizzen habe ich mich für zwei Handvoll Icons entschieden, die grobe Skizze eingescannt und in Illustrator nachgezeichnet. Relativ frei und etwas ungenau. So sollte es werden. Nachdem ich die Outlines vollständig nachgezogen hatte, erstellte ich aus ihnen eine Interaktive Malgruppe um die entstandenen Flächen zügig mit Farben füllen zu können.

Ein Screebshot aus Illustrator - Nachzeichnen mit dem Pinselwerkzeug.

Ein Screebshot aus Illustrator – Nachzeichnen mit dem Pinselwerkzeug.

Die einzelnen kleinen Illustrationen habe ich danach auf einem Quadrat verteilt und dieses mehrfach dupliziert und gegeneinander verschoben. So entstand mein gekacheltes Muster auf recht einfache Art. Worauf könntet Ihr Euch das nun vorstellen?

Taschen, Geschirr, Servierten? Lasst mal hören!

Mein fertiges Muster mehrfach gekachelt: Bella Italia!

Mein fertiges Muster mehrfach gekachelt: Bella Italia!

 

Und der Fiat? Also der Seat! Der bekam am Wochenende eine kleine Überholung –mit freundlicher Unterstützung meines Neffen– und ist nun fit um am kommenden mit uns ins Emsland zu fahren. Ein kleiner Urlaub mit vielen netten Leuten bei den Fiat 600 Freunden.

Zum ersten Mal darf er richtig Schrauben - mein Neffe am Motor des Oldtimers.

Zum ersten Mal darf er richtig Schrauben – mein Neffe am Motor des Oldtimers.

Genießt den Sommer!
Und wenn Ihr auch an der Challenge seid – Tschakka! *

Die Links:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*