So war’s auf der #MHH

lpblog_190b_modeheimhandwerk_2016-11-05-18-10-22Vom 5. bis 13. November 2016 läuft die Verbrauchermesse „Mode Heim Handwerk“ in Essen. Dank einer Verlosung durfte ich als Blogger bei einem DIY Workshop teilnehmen.

Wer mich schon länger kennt weiß, das Messegelände in Essen ist mir gut bekannt. Seit über 15 Jahren bin ich dort im Frühjahr für die Fiat 600 Freunde Deutschland am werkeln, auf- und abbauen. Falls sich wer fragt, warum in diesem Jahr dazu nichts in meinem Blog erschienen ist: Ganz einfach – die Fiat 600 Freunde haben seit März eine neue Webseite, die ich betreue. Eindrücke zur Techno Classica finden sich nun also an dieser Stelle.

Nun also auch mal im Herbst nach Essen. Zum ersten Mal bin ich diesmal mit dem ICE gefahren. Pünktlich zum Termin kam ich im Presse-Center an, von dem aus man sogar die Rehe im Grugapark beobachten kann. Nach einem kurzen Kennenlernen mit den drei anderen Bloggerinnen, Heike vom Presse-Center und Marion, unserer Workshop-Leiterin, ging es auch schon einmal quer durch die Messehallen zur Christmastown und unserem Pavillon.

Dort wartete schön angerichtet bereits einiges an Bastel- und Verpackungsmaterial, kleine Werkbänke und die Werkzeugkoffer von twercs (ein Teil der Unternehmensgruppe Vorwerk). Denn wir wollten einen Adventskalender bauen um diesen mit vierundzwanzig Geschenken von der Messe zu befüllen.

Heike hatte eingekaut: vielfältiges Bastelmaterial für unsere Adventskalender.

Heike hatte eingekaut: vielfältiges Bastelmaterial für unsere Adventskalender.

Zuerst ging es aber um Instagram: Wie funktioniert diese Community und wie kann man das für sich selbst (oder sein Business) nutzen. Marion hatte dazu unsere Profile begutachtet und für jeden ein Tipps zusammen gestellt. Wie können die Fotos besser wirken, zum Beispiel durch die perfekte Perspektive. Wie macht man sie lebendiger, zeigt dem Betrachter mehr von sich ohne gleich ein Selfie machen zu müssen. Nimm den Betrachter mit in den Entstehungsprozess, nicht nur schöne Endprodukte. Welche Hashtags sind zu empfehlen, usw. Außerdem: Welche zusätzlichen Apps zur Bildbearbeitung sind besonders geeignet. Auch der Austausch unter den Teilnehmerinnen über eigene Erfahrungen und Ansichten war sehr interessant.

Danach ging es ans Handwerken: Unter Anleitung bekamen wir die vier Geräte aus dem twercs Koffer vorgestellt und erklärt, genauso wie die ersten Schritte um unseren Adventskalender zu bauen. Latten ablängen, schleifen, anzeichnen, Löcher vorbohren, Latten verkleben und verschrauben. Dann eine Schaumstoffmatte auf die Vorderseite kleben und den ausgewählten Bezugsstoff über die Platte kaschieren. Fest tackern und fertig. Jeder wählte nun unterschiedliche Möglichkeiten für weitere Befestigungen am Rahmen. Gummibänder oder Juteschnur kreuz und quer darüber gespannt, zum klammern oder dahinter stecken von Geschenken oder Zettelchen.

Handwerken mit vollem (Social Media-)Einsatz von allen Teilnehmern, während Marion ein Interview zum Workshop gibt.

Handwerken mit vollem (Social Media-)Einsatz von allen Teilnehmern, während Marion ein Interview zum Workshop gibt.

Alles drin was Mann oder Frau braucht: Der Werkzeugkoffer von twercs.

Alles drin was Mann oder Frau braucht: Der Werkzeugkoffer von twercs.

Zwischenschritt bei meiner Bastelarbeit: Noch die Kärtchen mit Zahlen versehen, mit dem Washitape schmücken und vor allem die Päckchen füllen.

Zwischenschritt bei meiner Bastelarbeit: Noch die Kärtchen mit Zahlen versehen, mit dem Washitape schmücken und vor allem die Päckchen füllen.

Dies alles vollbracht, machten wir uns auf eine Tour durch die Verkaufshallen um unseren Adventskalender zu füllen. Einiges wird auf der Messe geboten: alles rund um Honig vom Imker, Treppenbauer und verschiedenes zum Barrierefreien Wohnen, Bücher und Grußkarten, Geschenkartikel aus dem Ruhrpott, Tee, Gewürze und Kochutensilien (zum Beispiel die bekannte Kochblume von Cookline), Kosmetik, Schmuck und Mode, regionale Vereine und Organisationen (der ADAC hat doch glatt einen ganzen Rettungshubschrauber in eine Halle verfrachtet), sogar Lackbilder (na wer weiß noch was das ist?). Die Unternehmensgruppe Vorwerk ist nicht nur mit twercs, sondern natürlich auch mit Thermomix und den Kobold Staubsaugern vor Ort.
Besonders sehenswert: Die Ausstellung der Handwerkskammer mit den Gesellenstücken der Möbelschreiner.

Lasergeschnittene Pop-up Karten mit Motiven passend zu allen Gelegenheiten.

Lasergeschnittene Pop-up Karten mit Motiven passend zu allen Gelegenheiten.

Lichter aller Art.

Lichter aller Art.

Ausstellung der Handwerkskammer - traumhafte Einzelstücke

Ausstellung der Handwerkskammer – traumhafte Einzelstücke

Nun ging es ans Bestücken der Adventskalender und vor allem, das Fotografieren der Resultate. Dazu waren zwei „Sets“ aufgebaut und viele Requisiten vorhanden. Vor allem aber: Professionelles Licht! (…was hätte ich das so gern öfter in der Agentur bei Produktshootings…) Zum Abschluss gab’s dann noch ein Foto von uns allen zusammen! Seht Ihr dieses tolle Schild in Sprechblasenform? Ich durfte auch das belettern, …und konnte nicht anders, ich musste mir auch eins bestellen.

Da packen alle mit an!

Da packen alle mit an!

Mein (fast) fertiger Adventskalender beim Shooting.

Mein (fast) fertiger Adventskalender beim Shooting.

Unser Abschlussfoto der Verantstalung! Foto links und Adventskalenderbild rechts ©: Marion Vicenta Payr | Ladyvenom

Unser Abschlussfoto der Verantstalung!
Foto links und Adventskalenderbild rechts ©: Marion Vicenta Payr | Ladyvenom

Vielen Dank an die Messe Essen für die Möglichkeit die „Mode Heim Handwerk“ zu besuchen und an dem Workshop teilzunehmen. Einiges habe ich davon mitgenommen! So manches werde ich mir zu Herzen nehmen!
Besonderen Dank an Heike, die sich so viel Mühe mit uns gemacht hat!

 

*Sämtliche Links sind zu Eurer Information zusammen getragen. Es sind keine Affiliate Links und erbringen mir keinen Vorteil. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.