„Wir schenken uns ja nix…“

…und dann möchte man doch eine Kleinigkeit mitbringen zum Festtagsschmaus mit der Familie oder beim Neujahrsbesuch bei den Freunden.

Eine ganz fixe Kleinigkeit gibt es dieses Jahr auch bei mir. Sie ist kostengünstig („Wir wollten kein Geld ausgeben!“) und auch kaum Zeitaufwändig („Wir wollten uns doch keine Arbeit machen!„). Noch dazu: Last minute geeignet!

Ausserdem denke ich, gerade zu dieser Jahreszeit kann man es ganz gut gebrauchen:
Ein Päckchen Zündhölzer.

Die gibt es zwar auch schon in schicken Designs zu kaufen, aber ein bisschen persönlich darf es zu Weihnachten doch werden. Daher habe ich zu den einfachen Streichholzschachteln gegriffen. Bei denen ist auch die Schachtel nicht hochglanzlackiert was meiner Bastellidee zugute kommt.

Eine Streichholzschachtel: Genaues Ausmessen der Seitenflächen wo die Werbung überklebt werden soll.

Eine Streichholzschachtel: Genaues Ausmessen der Seitenflächen wo die Werbung überklebt werden soll.

Als erstes: Die Streichholzschachtel ausmessen. Die zwei großen Flächen sind meist mit Werbung bedruckt und diese soll nun gleich verschwinden. Die Seitenflächen mit der Reibfläche bleiben natürlich frei.

Bei meinen Schächtelchen ergab sich eine Fläche von 3,5 x 5,2 cm. Auf einem Bogen Kraftpapier habe ich mir daher ein entsprechendes Raster aufgezeichnet.

Nun nach Herzenslust beschriften, lettern oder auch bemalen, kritzeln oder klecksen. Ich habe mich für ein paar kurze weihnachtliche Sprüche entscheiden und mit Fineliner und weißem Gel-Stift auf das braune Papier geschrieben.

Mein Block mit Kraftpapier von Clairefontaine mit dem Raster der Flächen.

Mein Block mit Kraftpapier von Clairefontaine mit dem Raster der Flächen.

Die kleinen Papierstücke mit den Letterings zuschneiden…

Die kleinen Papierstücke mit den Letterings zuschneiden…

…und auf das Päckchen Schwefelhölzer aufkleben.

…und auf das Päckchen Schwefelhölzer aufkleben.

Zuschneiden, aufkleben, fertig!

Was könnte alles auf den kleinen Schachteln stehen? Verschiedene Weihnachtslieder oder Zeilen daraus bieten sich an, aber auch Worte oder Sprüche die mit dem Feuer spielen. Vielleicht aber auch schon Wünsche für das neue Jahr:

  • Baby, it’s cold outside
  • Meet me under the mistletoe
  • Christmas Time – Mistletoe and Wine
  • Rockin‘ around the Christmastree
  • Come on Baby – Light my fire
  • What happens under the mistletoe – stays under the mistletoe
  • Holiday hugs and mistletoe kisses
  • Advent, Advent ein Lichtlein brennt…
  • Stille Nacht / Silent Night
  • It’s the most wonderful time of the year
  • Kuschelwetter / It’s a cozy time
  • Kleine Auszeit
  • Kerzenschein
  • Chim-Chimeney Chim-Chimeney, Chim-Chim cheree – So klingt des Kaminkehrers Glücksmelodie
  • Prosit Neujahr! / Cheers! / Wohl sein!

Und nu seid Ihr dran!

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft! Und müssen gar nicht teuer und aufwändig sein.

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft! Und müssen gar nicht teuer und aufwändig sein.

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein Frohes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Start ins Jahr 2017! Eine schöne Zeit mit Euren Lieben und viele bunte Momente!

Liebe Grüße*

Ein Gedanke zu “„Wir schenken uns ja nix…“

  1. Echt super Idee…Wird im nächsten Jahr gleich „geklaut“..
    ABER noch viel besser DEINE Weihnachtskarte.
    Wir haben uns sehr gefreut und der Weihnachtsfiat schmückt nun mein WhatsApp Kontaktbild !!!
    Danke und fröhliche Weihnachten….Gruß Rosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.